Carl-Orff-Grundschule

for our international visitors:
select your languague, please!

England Frankreich Spanien
Niederlande Polen Türkei

(sorry, some are not yet available)

Arbeitsbereich der Meerschweinchen-Klasse

Wir sind die Kinder der Meerschweinchenklasse. Gemeinsam mit Frau Hecker haben wir schon viel erlebt:


Unser Erlebnis im Apple Store

Am 06.02.2018 waren wir im Apple Store. Er lag im Weidener Einkaufszentrum, nähe Weiden-West. Nach einer langen Einleitung ging es endlich los. Als Erstes haben wir ein Programmierspiel gespielt. Dann war Frühstückspause. Wir durften aber auch an die Geräte. Während wir an den Geräten gespielt haben, haben unsere Betreuer eine Überraschung vorbereitet. Dann wurden wir zusammengerufen und haben uns die Überraschung angeschaut. Es waren kleine Roboter, die die Form eines Balles hatten. Die wendigen Bälle waren auch superschnell. Später als wir alles mit den Robotern ausprobiert hatten, ging es dem Ende entgegen. Nach dem Austeilen von Urkunden und USB Sticks fuhren wir nach Hause.

Sebastian und Meiko


Erlebnis im Chemiepark

Am 19.01.2018 waren wir Viertklässler im Chemiepark. Nach einer Einführung bekamen wir Kittel und Schutzbrillen. Als wir diese angezogen hatten, wurden wir in Gruppen aufgeteilt. Schließlich gingen wir zu den Stationen, wo jeweils ein Experiment aufgebaut war. Nach langer, spannender Zeit waren alle mit den Stationen fertig und gingen zum Parkplatz, auf dem der Bus schon auf uns wartete. Wir fuhren zurück zur Schule und gingen nach Hause oder in die OGS.
Es hat großen Spaß gemacht!

Sebastian und Meiko


Lesewochen

Das 3.Schuljahr laß: Hanno malt sich einen Drachen.

Es ging um einen Jungen namens Hanno, der sehr pummelig war. Hanno war Einzelkind. Eines Tages ging er nach der Schule einsam nach Hause und ihm wurde langweilig. Er malte einen Drachen in den Sand und plötzlich kam ein lebendiger Drache aus dem Sand gehüpft. Die beiden wurden schnell Freunde und erlebten eine gute Zeit miteinander. Der Drache ging sogar mit Hanno in die Schule, aber natürlich wurde der Drache immer im Rucksack versteckt. So bekam auch sein neuer Freund mit, dass der arme Hanno von einem Mitschüler immer mit dem Namen "Bratwurstfriedhof" gehänselt wurde. Das war natürlich schwer, aber mit dem Drachen im Gepäck war das blöde Gerede egal und er ignorierte es einfach.

Die Kinder der Klasse 3b fanden das Buch cool.

Matti Sonnenschein


Kürzlich war ein Wildschwein in unserer Schule zu Besuch bei den Klassen 2a und 2b. Gemeinsam mit dem Wildschwein waren wir im Lesegarten. Das Wildschwein hat fast die ganze Wiese aufgewühlt.
Jeder durfte einmal das süße Tier streicheln und jeder hat auch ein Foto mit dem Wildschwein gemacht. Das Wildschwein hat die ganze Zeit nach Würmern und Co gesucht. Das Wildschwein war richtig süß. Seine Fellfarbe schimmerte beige, hellbraun und dunkelbraun.
Dana


Am 16.03.2016 ist die 2a zusammen mit der 2b zur Feuerwehrwache Hürth gefahren. Als Erstes haben wir Gruppen eingeteilt. Die Feuerwehrleute haben gesagt, dass die Schläuche bis zu 20 m lang sind. Wir durften sogar in den Schlauchturm und das Coolste war, dass wir in das Löschgruppenfahrzeug durften. Ein Feuerwehrmann hat sogar die Drehleiter ausgefahren und hat gesagt, dass die Drehleiter 30 m hoch ist.
Maiko

Am 16.03.2016 waren wir bei der Feuerwehr. Dort haben wir uns in Gruppen aufgeteilt. Dann sind wir losgegangen. Die Feuerwehrmänner haben uns ihre Kleidung gezeigt, dann haben sie uns das Löschfahrzeug gezeigt.
Ole

Am 16.03.2016 sind die Kinder der 2b und 2a zur Feuerwache Hürth in Hermülheim gefahren. Als Erstes haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und sind dann in den Schlauchturm gegangen. Ein Mann hat uns gezeigt, wie die Schläuche getrocknet werden. Die Schläuche werden aufgehangen und sind 20 Meter lang. Dann sind wir zu den Fahrzeugen gegangen. Interessant war, was die Fahrzeuge alles für Krimskrams an den Seiten haben, zum Beispiel: Ventilator, Schlauch und so weiter und so fort. In ein Auto passen mindestens neun Leute rein. Es gibt auch ein großes Boot. Die Männer haben uns auch gezeigt, wie die Drehleiter raus gefahren wird. Die Leiter ist 30 Meter hoch. Wir saßen auch im Krankenwagen. Die Trage, auf die man sich drauflegt, kann man hoch, runter, nach vorne und hinten fahren.
Dana