Carl-Orff-Grundschule

for our international visitors:
select your languague, please!

England Frankreich Spanien
Niederlande Polen Türkei

(sorry, some are not yet available)

Klassenfahrt der 4ten Klassen

Die Klassenfahrt der vierten Klassen fand im November statt. Zusammen fuhren die Kinder der Klassen 4a und 4b nach Blankenheim in die Eifel. Nach gut einer Stunde Busfahrt erreichten die Kinder die Jugendherberge Finkenberg. Nachdem die Zimmer bezogen waren, ging es bereits direkt weiter, denn in den kommenden Tagen standen viele verschiedene Programmpunkte auf dem Plan. Hier berichten die Kinder der Homepage AG von ihren Erlebnissen auf der Klassenfahrt:

Die Klassenfahrt erster Tag

Um 9:00 Uhr haben sich die Klassen 4a und 4b auf dem Schulhof der Carl-Orff-Grundschule versammelt. Nach einer halben Stunde kam der Bus. Es hatte eine Stunde gedauert, aber nun sind wir endlich angekommen. Endlich in den Zimmern! Zunächst haben wir unsere Koffer ausgepackt. Frau Perchtold und Frau Zawada sagten uns, dass wir uns einen Namen für unsere Zimmer ausdenken sollen. Die Jungs haben sich sehr lustige Namen ausgedacht. Nun gab es auch schon Mittagsessen. Es gab Pizza, die allen gut schmeckte. Nach dem Essen durften wir rausgehen oder zum Spielen im Haus bleiben. Nachmittags waren wir den Ort besichtigen. Abends gab es gemeinsames Abendbrot. Später hatten die Jungs und die Mädchen eine Party gemacht. Es war sehr cool! Nach einem tollen Tag haben wir uns fürs Bett fertiggemacht. Vor dem Einschlafen kamen die Lehrer in jedes Zimmer und haben uns allen noch eine gute Nacht gewünscht.
Johanna & Alina

Wir lernen etwas über Waldbienen

Auf der Klassenfahrt haben wir viel über das Thema Waldbienen gelernt. Wir haben gelernt, dass die Waldbienen ihre Waben, so nennt man die Eier der Bienen, in hohle Stöcke hineinlegen. Diese dürfen nicht zu dick, aber auch nicht zu dünn sein. Als Highlight durfte am Ende jeder alleine oder in einer Gruppe aus verschiedenen Materialien ein eigenes Bienenhotel für Zuhause bauen. Das war´s!

So lief es bei den Jungs

Als wir in der Jugendherberge angekommen waren, haben wir uns erst einmal die Zimmer angesehen und abgesprochen, wer mit wem gemeinsam auf ein Zimmer geht. Wir haben insgesamt zwei Abende in der Jugendherberge übernachtet. Abends gab es einmal Pfannekuchen zum Essen. Diese haben allen gut geschmeckt. Nach dem Essen haben einige Jungs aus dem Fenster geguckt und haben allen erzählt da wäre ein Mörder. Doch am Ende haben sie selbst gesagt, es wäre nur ein Streich gewesen. Die Jungs haben eine Party auf dem Balkon veranstaltet. Auch ein paar Mädchen haben auf der Party mitgefeiert. Es war ziemlich lustig. Nach der Party waren alle kaputt und müde und wir mussten ins Bett. Nach drei Tagen war die Klassenfahrt schon vorbei und wir mussten nach Hause fahren. Ende

Die Klassenfahrt – der Mörder

Vom 02. bis zum 04.11.15 war die Klassenfahrt der 4a und 4b. Ich erzähle euch vom Mörder: In der zweiten Nacht kamen die Jungs stürmend in alle Zimmer gerannt. Sie sagten, ein Mörder wäre draußen mit roten Augen, Kerzen und einer Waffe. Erst mal hat es ihnen niemand geglaubt. Alle wollten es selbst sehen. Tatsächlich, da waren rote Augen mit Kerzen und einer Waffe. Fast alle haben geschrien. Die Lehrer bekamen natürlich Kopfschmerzen von diesem Geschrei. Schnell kam Frau Zawada und fragte, was los sei und beruhigte uns. Das Licht kam wohl nur von einer Schule, aber der Junge, der diesen Streich gespielt hat, sagte: "Ich war dort und sah nur ein Feld.“
Ist es wahr, dass dort nur ein Feld ist? Bis heute sind sich da manche unsicher. ;-)
eure Farah